Über das älter werden, Erkenntnisse und glücklich sein

Über das älter werden, Erkenntnisse und glücklich sein

Und wieder etwas Näher an der großen „3“. Als ich vor zwei Tagen 29 wurde, haben mich tatsächlich einige gefragt, ob ich Angst habe – Angst vor der 30, Angst vor dem älter werden. Ehrlich gesagt verwundern mich solche Fragen, wieso sollte man Angst davor haben? Wieso sollte älter werden etwas schlimmes sein? Als ich zur Schule ging ist ein Mädchen in der Klasse unter mir mit 16 an Krebs gestorben, das Patenkind meines Vaters ist mit 12 Jahren bei einem Unfall gestorben. Ich habe einige Menschen, Menschen dir mir auch sehr nahe standen, in sehr jungen Jahren verloren. Menschen, die alle gerne 29, 30 oder auch älter geworden wären. Wieso also, sollte ich Angst vor etwas haben, das so vielen anderen nicht vergönnt war? Tatsächlich bin ich heute, kurz vor der großen 3, so viel ausgeglichener, zufriedener und auch glücklicher als vor einigen Jahren. Ich habe viel erlebt, viel gelernt und es hat mich bereichert.

Du bist ja eigentlich ganz hübsch, aber….

Noch zur Unizeiten saß ich mit einer Bekannten abends nach dem lernen bei Sushi und einem Glas Wein auf der Couch. Wir haben Modemagazine durchblättert und über Models und Schönheit gesprochen, als meine Freundin plötzlich meinte „du bist ja eigentlich ganz hübsch, aber irgendwie sieht dein Kinn so komisch aus.“ Bis zu diesem Tag hatte ich mir ehrlich gesagt nie Gedanken um mein Kinn gemacht. Warum auch? Aber der Abend änderte alles. Ich fand mein Kinn plötzlich hässlich und sah es als großen Makel an. Bis ich irgendwann, aus dem nichts heraus, ein Kompliment für mein Kinn bekommen habe. Im Grunde genommen genau so komisch und es geht sicherlich nicht um Bestätigung, Komplimente oder sonstiges. Es geht um die pure Erkenntnis, dass die Definition von Schönheit von Person zu Person verschieden ist. Die einen sind Team Diana, die anderen Team Kim K. Und abgesehen davon, dass es im Grunde absolut niemanden zusteht, über das Äußere anderer zu urteilen, muss man im Grunde nur sich selbst gefallen. Und eine weitere Erkenntnis: Zufriedenheit, Selbstrespekt und Ausgeglichenheit lassen einen Menschen viel schöner wirken als ein perfektes Kinn (wie auch immer das aussehen soll…)!

Jetzt kannst du das noch machen, aber in ein paar Jahren??

Neulich beim Burger Essen mit einer ehemaligen Arbeitskollegin – “Ja, jetzt kannst du das ja noch machen, aber in ein paar Jahren ist es dann vorbei” Gemeint war mein Blog. Abends im Bett habe ich das Gespräch Revue passieren lassen und mich gefragt “ist es dann vorbei, bin ich mit Anfang/Mitte 30 zu alt zum bloggen?”. Ich konnte keinen Grund entdecken, der dagegen spricht. Iris Apfel ist auch etwas älter als Mitte 30 und modischer, als manches 18jährige Instagirl. Und werden meine Leser nicht auch älter? Ich verstehe nicht, warum wir uns selbst Grenzen setzen. Träume, Ziele, Wünsche sollte man in jedem Alter haben und in jedem Alter sollte man danach streben, sie wahr zu machen. Und während ich das schreibe, stelle ich fest, dass die Frauen die mich am meisten inspirieren alle ü30 sind 😉

bei dir ist alles so anders, denkst du, du kannst damit erfolgreich werden?

“Irgendwie ist dein Feed so anders, nicht schlecht…aber anders. Denkst du, damit kannst du erfolgreich sein?” Ehrlich gesagt, frage ich mich das auch manchmal. Aber dann wiederum, was genau bedeutet Erfolg? Viele Follower? Viele Kooperationen? Oder einfach nur Spaß haben? Letzteres hab ich, vermutlich weil ich es deutlich entspannter sehe. Ich poste ein Bild, das mir gefällt. Ohne ausgeklügeltes System. Der Filter? Variiert und muss halt zum Bild passen! Mein Leben ist nicht perfekt und mein Feed muss es auch nicht sein! Mit FaceTune den Hintergrund komplett entfärben? Wieso sollte ich? Das Leben ist bunt und das ist doch gerade so schön.  Nur noch Kleidung kaufen, die farblich in meinen Feed passt? Definitiv nicht! Wieso sollte ich mich selbst limitieren? Würden wir uns allen treu bleiben, würden wir auf Instagram viel mehr Nutella- statt Avocadobroten sehen.

Über Kreativität, Copy Cats und die Tatsache, dass einem auf Instagram niemals etwas alleine gehört.

Mich haben in der letzten Woche einige Instagram Messages erreicht von ganz lieben Mädels, die mich auf “Copy Cats” aufmerksam machen wollten. In einer kreativen Stunde habe ich eine kleine Collage für Instagram gebastelt, die teilweise wohl so gut ankam, dass sie in verschiedensten Formen von verschiedenen Bloggern übernommen wurde. Was ich dazu denke, wurde ich gefragt. Nunja, ehrlich gesagt – es gibt wichtigeres! Natürlich ist es traurig. Nicht für mich persönlich (ich fasse es dreisterweise mal eher als Kompliment auf 😉 ) – traurig eher für Instagram. Wir beschweren uns, dass alles immer einheitlicher wird. Aber wenn alle die gleichen Motive wählen, die gleichen Filter benutzen und die Ideen anderer kopieren, wie soll da Diversität entstehen? Es ist mittlerweile sogar schon das gleiche mit Locations. Einen coolen Spot für eine neue Location entdeckt? Sofort melden sich Leute, mit denen man eigentlich nichts zu tun hat und wollen auch! Dabei soll doch eigentlich die Kreativität im Vordergrund stehen, eigene Ideen, neues probieren, Konzepte entwickeln. Ich persönliche habe eine gewisse Gelassenheit entwickelt. Es ist doch auch schön, andere inspirieren zu können. Auch wenn Kreativität und EIGENE Ideen für mich eigentlich eine Grundlage fürs bloggen darstellen. In Zeiten von einer inflationär wachsender Bloggerbranche ist sich selbst treu zu bleiben der einzige Weg sich abzuheben und alleine gehört einem ohnehin schonmal gar nichts.

So alt wird keine Kuh

“So alt wird keine Kuh” – diesen Spruch darf ich mir schon ein paar Jahre anhören. Ich bin wahnsinnig dankbar, für alles was ich erleben durfte. Jeder Erfahrung die ich machen durfte und für alle Menschen, die mir begegnet sind. Es ist wichtig, seinen Weg zu gehen und sich nicht beirren zu lassen. Und da es durchaus etwas gedauert hat und ich einige Lektionen gebraucht habe, all das zu verinnerlichen, freue ich mich über jeden Geburtstag den ich erleben darf und jede Erfahrung, die die Zukunft für mich bereit hält.

Love,
Tori

Geburtstag

Geburtstag

Geburtstag

Geburtstag

Geburtstag

Geburtstag

Geburtstag

Geburtstag

Photography: Desiree Illsinger
Location: Sofitel Munich
Editing: me 😉

Folge:

14 Kommentare

  1. 5. November 2017 / 18:31

    Hey, das ist ein wirklich toller Artikel! 🙂
    Vor allem den Teil mit der Schönheitsdefinition kann ich auf jeden Fall nachempfinden, das hat mich in meinen jüngeren Jahren viel zu sehr beschäftigt…

  2. 6. November 2017 / 8:14

    Liebe Tori, mach weiter 🙂
    Man ist nie, nie für etwas zu alt das man liebt und gerne macht. Ich habe auch noch nie “Regeln” gelesen die irgend etwas, ab einem gewissen “Alter”verbieten. Tips vielleicht. In meinem ganzen Leben hab ich mir keine Gedanken gemacht, sondern jeden Geburtstag gefeiert wie Silvester. Das schönste Kompliment das ich jemals bekommen habe war, und damlas war ich erst 40ig: “Wenn man dich so sieht und hört, freut man sich richtig aufs älter werden”. Nona, wer will denn jung sterben. Also nicht vergessen:
    “Das Leben endet nicht mit 30,40 oder fünfzig, aber definitiv auch nicht mit 60,70 oder 80”
    Mach weiter so, viel Glück und Erfolg
    lg ingrid

  3. 6. November 2017 / 9:58

    Meine liebe Tori,
    das Alter ist doch nur eine Zahl!
    Ich finde es überhaupt nicht schlimm älter zu werden. Die Erfahrungen, die wir erleben durften, bereichern unser Leben auf verschiedenste Art und Weise. Die Menschen, die wir über die Jahre kennen lernen, begleiten uns wenn auch nicht immer physisch, oftmals doch in unseren Gedanken. Man lernt nie aus. Und das betrifft auch viele gehässige Kommentare und die Meinungen anderer Menschen, die wir ab und an entgegen geschleudert bekommen.
    Jeder Mensch ist einzigartig und ein Individuum.
    Ich finde es fürchterlich, wie sich viele Leute für Instagram oder Social Media verbiegen oder auch dem Irrglauben hinterher geiern, dass ein Blog ein Ablaufdatum hat.
    Du machst das schließlich nicht für andere, sondern hast dein Blog-Baby doch in erster Linie für dich selbst ins Leben gerufen und genau das macht es aus. <3
    Man spürt das Herzblut, dass in deine Beiträge mit ein fließt. Ob der Feed auf Insta nun einheitlich ist oder nicht – wer will schon in der Masse an rosaroten Himmel-Bildern versinken? 🙂

    Allerliebste Grüße,
    Deine Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

  4. 6. November 2017 / 12:48

    Liebe Tori,

    danke für diesen persönlichen Beitrag.

    Ich kann es ebenfalls überhaupt nicht nachvollziehen, wieso man Angst haben sollte vor dem Älter werden. Man kann daran doch eh nichts ändern. So ist eben der Lauf der Dinge! Sich damit fertig zu machen, dass man Falten bekommt und etc. ist lächerlich. Auch mit 30 kann man feiern gehen, auch wenn man Kinder hat, kann man feiern gehen. Und auch bloggen! Schließlich wollten sich die ü30 auch schick kleiden und Inspirationen einholen 😉

    Liebe Grüße
    Katja

    http://www.cestlevi.blog | Follow me on Instagram

  5. 7. November 2017 / 15:38

    I feel you ♥ Ich werde auch 30 dieses Jahr und habe keine Panik davor. Ich sehe das sehr locker, da es ja gut ist, wenn man älter wird. Man wird reifer und doch lockerer. Den Spruch “Das kannst du ja jetzt noch machen” (bezogen auf den Blog & das Reisen z.B.) habe ich so häufig gehört- da werden die Menschen gar nicht müde das zu unterstreichen. Es ist ein gewisser Selbstschutz, der diesen Satz auch aufkommen lässt. Viele trösten sich mit der Tatsache, dass der Blog / das Reisen / einfach das, was aktuell bei einem passiert, ja nicht von Dauer ist, weil sie es selbst nicht haben. Aber erfolgreich zu Bloggen kann man in jedem Alter- da hindert einen auch die 30 nicht dran 😉
    Liebste Grüße, Melina
    http://www.melinaalt.de

  6. 7. November 2017 / 18:40

    So wahre Worte!!! Ich liebe Deine Texte, Deine Bilder und die Botschaft die du damit übermittelst. Mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Jenni

    PS: Dein Kinn ist ganz fabelhaft! 😉

  7. 8. November 2017 / 13:06

    Hach was für ein grandioser Post meine liebe Tori! ♥
    Nicht nur die unglaublich tollen Bilder (Ich liebe den wunderbar enstpannten Vibe hier!) sondern sprichst du auch so viele Themen an, die mich momentan genau so beschäftigen.
    Zum Einen sehe ich das Älterwerden auch als Privieleg und freue mich vor allem auf die vielen Jahre zusammen mit meinen Liebsten – den das ist doch das Wichtigste. ♥
    Und zum anderen denke ich mir genau wie du in vielen Dingen inzwischen auch viel öfter “Leben und Leben lassen”. Ob es nun ein andere Lifestyle ist, die Art wie man sich kleidet oder auch der Insta-Feed: Leute beobachten immer, kritisieren und kopieren.. 😉 was solls.
    Und gerade auf Insta ist es mir mittlerweile echt egal ob mein Feed den #goals enstpricht 😀
    Ich wünsche dir viel Liebe & weiterhin so viel Gelassenheit im neuen Lebensjahr ♥

    xxx
    Tina
    https://styleappetite.com

  8. 8. November 2017 / 17:51

    Erst einmal alles, alles Liebe nachträglich zu deinem Geburtstag meine Liebe. Der Blogbeitrsg gefällt mir so gut, so wahre und tolle Worte. Ich kann es auch überhaupt nicht nachvollziehen warum man Angst vor dem Älter werden hat. Und mit dem Instagramfeed hast du ja sowas von Recht, eigentlich schade was aus Instagram geworden ist.

    Toller Beitrag Liebes.

    Love, Nadine
    https://diamondshines.com

  9. 8. November 2017 / 19:44

    ein sehr toller persönlicher beitrag liebe tori!
    ich finde das älter werden auch nicht schlimm – ich habe so viel in den letzten jahren gelernt u jedes jahr war bis jz für sich einzigartig!
    u die fotos sind ja der hammer
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  10. 9. November 2017 / 15:35

    Liebe Tori,

    ein Beitrag der mir sehr gut gefällt. Ich werde schließlich in ein paar Monaten 30 Jahre alt und kenne die Fragen die du dir stellst nur zu gut. Aber – ich gebe dir mit deinen Antworten recht. Wir sind nicht zu alt! Wir können alles machen, was uns Spaß macht. Insta und Bloggen gehören definitiv dazu. Mach bitte genau so weiter. Ich mag deine tollen Fotos, deine lockere Art – und ich freue mich über jeden deiner Beiträge.

    Viele Grüße,

    Lisa

  11. 10. November 2017 / 15:42

    Liebe tori,
    immer weiter so – ! Lass dir gesagt sein , ich bin mittlerweile 31 und….es geht immer noch weiter 😉 ich mache das worauf ich Lust habe und interessiere mich nicht dafür ob das in meinem Alter angemessen ist oder nicht . Was die Leute nicht alles meinen zu wissen ( vor allem die jungen Hüpfer ) du bist klasse und ich bin mir sicher du wirst in den Jahren nur noch mehr an klasse, Stil und Selbstvertrauen gewinnen . So das ich einen ähnlichen Post vor der 4. erwarte 😉
    Liebst Tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

  12. 10. November 2017 / 21:48

    Tori, dein Kinn ist perfekt, so wie es ist! & genau wie du geschrieben hast – was ist schon perfekt?
    Alles Liebe nachträglich zu deinem 29. Geburtstag, was für eine tolle Zahl – vor der man(n) oder auch Frau absolut keine Angst haben muss.

    Alles Liebe,
    Jenny
    https://www.jennyloveslove.com

  13. Leni
    12. November 2017 / 10:17

    Hi liebe Tori!
    Erstmal alles alles Gute nachträglich zum Geburtstag!! <3
    Ich denke man darf sich nicht so viele Gedanken dazu machen und einfach im hier und jetzt leben.
    Vl stresse ich mich nicht, weil die 30 noch so weit weg ist, aber ich bin auch generell ein sehr entpannter
    Mensch. 30 ist auch nur eine Zahl auf dem Papier. Und viele der großen Blogger sind ja auch über 30. 🙂
    Zu den Copycats. Ich kämpfe auch immer wieder damit. Meine Outfits und Orte werden 1:1 übernommen und auch meine Flatlays.
    Ich sehe es wie du als Kompliment an. 🙂
    Schönen Sonntag!
    Liebst, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

  14. 12. November 2017 / 11:09

    Liebe Tori, ein unglaublich toller und ehrlicher Beitrag! Natürlich ist man auch mit 30 nicht zu alt zum bloggen. Gerade in dem Alter hat man seinen Stil gefestigt 😊 und wirkt viel inspirierender. Bzw Instagram und die gleichen Feeds. Ich finde es so traurig zu sehen wie jeder jeden kopiert und teilweise 1 zu 1. Leider werden diese Bilder öfter geklickt als neue kreative Posts. Ich bin mal gespannt wo das hinführt…
    Schönes Wochenende und viele Grüße,
    Vanessa
    http://cityhopperlook.com/von-abu-dhabi-nach-dubai-fuer-einen-tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *